Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Im Bluttest werden auch die an Proteine gebundenen Hormone erfasst. Im Speicheltest werden nur die freien, aktiven Hormone gemessen. Im Blut sind ca. 95-98% des Messwerts gebundene Hormone, ca. 2-5% sind freie Hormone. Ein Speichelhormontest ist sensitiver und kann Schwankungen/Abweichungen besser abbilden.

Je stärker der Normbereich abweicht, umso größer können Schwankungen sein. Beispiel: Beim Testosteron liegt eine Empfindlichkeitsspanne von 1-1000pg (Elisa-Demeditec) vor. In den Bereichen 1-10 kann bei einer Testwiederholung durchaus einmal 5pg/ml und im Nachtest 10pg/ml gemessen werden. Das bedeutet eine Abweichung von 100%. Therapeutisch lässt sich aus diesen Werten schließen, dass es sich bei einem Menschen (ganz gleich welchen Alters) um einen starken Hormonmangel handelt. Ob es sich um einen 5pg/ml oder 10pg/ml Wert handelt, hätte bei einer individuellen, ärztlichen Behandlung keine unterschiedlichen Konsequenzen. Es spielt die individuelle, gesunde Zielwertgröße eine Rolle, z.B. junger oder alter Mann, Mädchen, Schwangere oder Frau in den Wechseljahren. Im Messbereich von 30-200 pg/ml sind Testosteron-Ergebnisse keineswegs mit 100% Unterschied akzeptabel. Hier sollten die Werte eine Messdifferenz von 5-10% nicht überschreiten. Gesetzmäßig vorgeschrieben sind Schwankungen von 20% Differenz aus der gleichen Probe hinzunehmen. Das erklärt, warum manche Labore sich so aus der Verlegenheit helfen, indem sie einfach <10 angeben. Nach unserer Erfahrung zeigt sich, dass in den meisten Fällen nach dem wiederholtem Einfrieren, Auftauen, Zentrifugieren und Schütteln eine leichte Tendenz zu höheren Messwerten zu sehen ist.

Sie bestellen das Testpaket über E-Mail oder Telefon. Sie bekommen das Paket per Post zugeschickt. Darin befinden sich die Rechnung, die Teströhrchen, eine Anleitung, ein Fragebogen und ein kleiner Umschlag mit Anschrift des Labors. Bitte lesen Sie die Anleitung im Vorfeld des Tests genau durch und wählen Sie einen geeigneten Testtag. Den Rechnungsbetrag können Sie parallel dazu überweisen. Am Testtag befüllen Sie das Gefäß nach Anleitung und füllen den Fragebogen sorgfältig aus. Fragebogen und befülltes Teströhrchen werden zusammen, im kleinen Umschlag, ans Labor geschickt.

Mit dem Testpaket bekommen Sie eine genaue Anleitung in der z.B. steht, dass der Test der Geschlechtshormone morgens nüchtern durchgeführt werden muss. Nach dem Aufstehen ist der Mund mit Wasser (nur Wasser) auszuspülen. Vor dem Test nicht die Zähne putzen, Zahnersatz oder Spangen nicht vor dem Test einsetzen. Das Testgefäß wird, mit kurzem Halm, im Abstand von 20-30 Minuten 5x befüllt. Medikamente sind, wenn möglich, erst nach der Probeentnahme einzunehmen. Hormone und Medikamente sollten ebenfalls erst nach der Testung angewendet werden.

Sicherheitshalber ja, damit keine Spuren von Lymphe oder Blut den Speichel kontaminieren.  Dies wäre z.B. bei kleinen Wunden, nach unbewusstem Zähneknirschen oder Lippenkauen denkbar. Bei akuten Entzündungen im Mund- und Rachenraum und nach Zahnbehandlungen ist es ratsam, den Test zu verschieben.

Nein! Die Pille kann wie gewohnt eingenommen werden. Die Hormone in den empfängnisregulierenden Pillen besitzen eine ganz andere Molekülstruktur. Der Test erfasst nur die körperidentischen Hormone, nicht die körperfremden Hormonderivate (wie z.B. einer hormonellen Empfängnisverhütung). Der Test macht aber sichtbar, wie die Pillenhormone die körpereigene Hormonausschüttung beeinflussen.

Nein. Verzögerungen vermeiden Sie, indem Sie die Probe zu dem Partnerlabor schicken, das auf dem kleinen Kuvert angegeben ist.

Gewöhnliche Temperaturschwankungen, sowohl im Sommer als auch im Winter, beeinträchtigen Ihre Speichelprobe nicht. An besonders heißen Sommertagen kann die Speichelprobe zur Vorbeugung von Schäden in einer Postfiliale abgegeben werden.

Über unseren Online-Shop akzeptieren wir Bestellungen aus allen Ländern der EU sowie ausgewählten Nicht-EU-Ländern. Eine genaue Auflistung finden sie hier.

Sobald Ihre Probe im Labor angekommen ist, wird sie eingefroren. Ist die Bezahlung eingegangen, wird die Probe zur Testung freigegeben. Ohne individuellen Kommentar erhalten sie noch am gleichen Tag der Testung oder am Tag darauf Ihre Ergebnisse. Mit Kommentar kann es zusätzlich 1-3 Tage dauern. Fehlen wichtige Informationen für die Kommentierung oder für die Zuordnung vom Vergleichsbereich, kann sich die Fertigstellung verzögern. Unvollständige Angaben bei der Überweisung verzögern den Testprozess erheblich.

Beispiel: Wenn die Probe am Samstag im Labor ankommt und die Zahlung bis dahin unter der entsprechenden Vorgangsnummer eingegangen ist, wird die Probe am Montag oder Dienstag darauf gemessen. In den meisten Fällen haben Sie spätestens bis zum darauf folgenden Freitag das Ergebnis (zumindest per E-Mail). Der Postweg braucht manchmal ein wenig länger.

Um Ihnen den deutlich teureren Melatonintest zu diesem Preis anbieten zu können, müssen eine bestimmte Anzahl von Proben zur Messung eingegangen sein. Daher kann es bei einem Melatonintest bis zu 2-3 Wochen dauern. Bei deutlich höherer Kostenübernahme kann eine sofortige Messung angefordert werden.

Der Test soll die Diagnose und Behandlung Ihrer begleitenden Fachkraft erleichtern. Hier wäre zuallererst Rat zu suchen. Verwehrt Ihr Arzt diese Hilfe oder kennt er sich in diesem Gebiet zu wenig aus, haben Sie die Möglichkeit, mit einer unserer medizinischen Fachkräfte einen telefonischen Termin zu vereinbaren. Hier bekommen Sie allgemeine Hinweise und Möglichkeiten genannt, für einen natürlichen Hormonausgleich über Pflanzen, Ernährung oder Medikamente. Wir helfen Ihnen auch gerne, eine medizinische Fachkraft in Ihrer Region zu finden, um eventuell nötige Behandlungen oder Verordnungen zu erhalten. Eine telefonische Beratung ist keine Behandlung! Uns ist wichtig, dass Sie nach dem Test weiter begleitet werden – idealerweise von Ihrer vertrauten Fachkraft. Gerne beantworten wir Fragen Ihrer begleitenden Fachkraft.

Falls Sie noch keinen begleitenden Therapeuten in Ihrer Region gefunden haben empfehlen wir Ihnen die Webseite www.hormonselbsthilfe.de/berater  auf der Sie ein Liste von Fachkräften, sortiert nach Postleitzahlen und Ländern, finden.